Klein Paris - Startseite

Klein Paris

Leipziger Allerlei

Weit verbreitet besteht ja die Meinung Leipziger Allerlei wäre ein Erbsen/Karottengemüse, zumal es auch so als Konserve in Lebensmittelmärkten angeboten wird. FALSCH! Es ist keine Gemüsebeilage sondern ein vorzüglicher Eintopf mit einigen Raffinessen. Leipziger Allerlei ist das bekannteste Gemüsegericht aus dem Leipziger Raum. Nach klassischem überliefertem Rezept gehören ausser verschiedenen jungen Gemüsesorten, Spargelspitzen, Krebsschwänze, Morcheln  (Pilze) sowie Semmelklösschen dazu.




Sie möchten wissen wie es geht
 

 Originalrezept

Vorbereitungszeit 60 min
für 4 Personen

 

Zutaten für das ALLERLEI:
250gr Spargel,  250 gr Karotten,  250 gr Erbsen,  250 gr Kohlrabi,  250 gr Blumenkohl,  250 gr Morcheln,  20 frische Flußkrebse,  Butter,  2 Eigelb,  Salz

Zutaten für die SEMMELKLÖßCHEN:
5 altbackene Brötchen,  1/8 L Milch,  1 Ei-, Salz,  Muskat


Zubereitung:
 

Alle Gemüsesorten voneinander getrennt garen - Spargel in leicht gesalzenem Wasser, Karotten in Fleischbrühe, Erbsen in wenig Wasser mit Butter, Kohlrabi sowie Blumenkohl in leicht gesalzenem Wasser. Die gründlich geputzten und gewaschenen Morcheln in kaltem Wasser ansetzen, heiss werden lassen, damit sich der Sand aus den faltigen Teilen löst. Die Morcheln nochmals in kaltem Wasser waschen, dann garkochen. Das gare Gemüse aus dem Sud nehmen und in einer Schüssel anrichten. Die in Wasser mit Salz und etwas Essig gargekochten Krebsschwänze dazwischen verteilen. Butter zerlassen, etwas Gemüsebrühe zufügen, mit verquirltem Eigelb binden und über das Gemüsse giessen. Zum Schluss mit garen Morcheln und mit kleinen Semmelklösschen garnieren. Die Semmelklösschen : Die zerkleinerten Brötchen mit der kochenden Milch übergiessen, das Ei untermengen, Salz und Muskat zufügen. Vom Teig Klösschen abstechen, in siedendes Salzwasser geben und auf kleiner Flamme garziehen lassen. Variante: Leipziger Allerlei ist weniger aufwendig zu bereiten, jedoch genauso schmackhaft, wenn Krebsschwänze wegbleiben und anstelle von Morcheln Champignons verwendet werden. Nachdem das Gemüse wie beschrieben gegart wurde, aus zerlassener Butter und Mehl eine Schwitze bereiten, mit Gemüsebrühe auffüllen, sämig kochen, mit Sahne verfeinern und das Gemüse unterheben. Mit frischer Petersilie garnieren.


GUTEN APPETIT!


 
Startseite weiter zur Auswahl


 

© 2009 - 2017 Klein-Paris